Dienstag, 31. März 2020

Bitte

Bitte, oder: Naturwissenschaftler sind schlechte Raumausstatter, was allerdings vermutlich auch andersrum gilt


Lieber Astronom, verschone
mich mit deiner zweifelsohne
    substanziellen Expertise:
    Trotz des Chaos bleibt doch diese
Bude, die ich hier bewohne,
eine habitable Zone.

Sonntag, 22. März 2020

Anderswo (13)

Ich habe für die sehr gute Nürnberger Radiosendung Greisenfart & Speisendarts Eisenbart & Meisendraht ein Traumsonett geschrieben und eingelesen.

Mittwoch, 18. März 2020

18.03.2020

18.03.2020

Die Kanzlerin
im Fernsehn drin
sagt, Solidarität sei gut.
Die Börse fällt
und alle Welt
wirkt nicht so richtig ausgeruht.

Ich bleib im Haus.
Der Sport fällt aus.
Geschäfte sind zum Großteil zu.
Vom Pol zum Kap
wird alles knapp.
Ich lieg im Bett und seufze Puh

und döse trist
und träume Mist
und bin schon lang vor 7 wach. –
Verschlafne Zeit
wär grade weit-
aus angenehmer. Aber: ach.

Montag, 9. März 2020

Sonntag, 1. März 2020

2x Jump 'n' Run

I

Aus der Sicht eines Noobs

Ein schlimmer Schreck,
laut ruft man: »Nein!« –
Prinzessin weg!
Sie zu befrein

soll nun der Zweck
des Spieles sein:
Ab ins Versteck
beim Endboss rein!

Man rennt herum,
doch ist zu dumm
und stirbt halt nur

in einer Tour...
Controller wech,
da hat sie Pech.



II

Aus der Sicht keines Noobs

Wohin man tritt:
Der Gegner grollt,
denn jeder Schritt
wird gleich zu Gold.

Man springt sehr fit,
man trollt und tollt;
bald kommt ein Schnitt,
der Abspann rollt.

Ein Level noch.
Der Boss wird bleich ...,
und ist passé.

Ach, wäre doch
der Alltag gleich-
falls in 2D!

Sonntag, 9. Februar 2020

Augenzeugenbericht

Dann hatte sich ein Sturm ins Land geschoben.
Die Straßen brachen, Teer flog kreuz und quer.
Den Städten wehten Wälder hinterher.
Der Horizont war zum Fragment zerstoben.

Man sah, wie sich die Reihenhäuser hoben –
und Reihenhäuser heben sich nur schwer!
Zu Einschränkungen kam's im Nahverkehr:
Es herrschte nämlich Sturm (vgl. oben).

Dies also war das Ende aller Tage,
und auf den letzten Dächern freuten sich
die Meteorologen fürchterlich

an der vorhergesagten Wetterlage.
Sie tranken Sekt und aßen einen Bissen.
Dann wurden sie von Böen fortgerissen.

Mittwoch, 15. Januar 2020

RIP Schwertstör

Womöglich findet man in ein paar Jahren
auf einem Fischmarkt irgendwo am Fluss
nebst irgendwelchen andern nassen Waren
ein Exemplar, von dem es heißt: Er muss

in trüben Tiefen sich trotz zig Gefahren
noch tümmeln. Yeah, kein Schwertstör-Exitus!
Man ist sich allerdings nicht ganz im Klaren
und fürchtet, dennoch sei für ihn bald Schluss.

Man unternimmt deswegen Exkursionen
und saust den Jangtse schwimmberingt entlang
und hofft, er möge hier noch immer wohnen,

und betet bang und bringt dann hinterm Tang
fünfhunderttausend Störe jäh ans Licht.
Na ja, vermutlich nicht.